„Power für die Haut“ Lena Thies im Interview

Frau Lena Thies ist seit 11 Jahren Kosmetikerin und seit 9 Jahren selbständig. In ihrem Institut in der Nähe von Großburgwedel bei Hannover verwöhnt sie gemeinsam mit 3 Angestellten  erfolgreich ihre Kundinnen und Kunden mit den Produkten von Dr. Rimpler. Aufgrund ihres umfangreichen Wissens ist sie seit 2011 außerdem externe Schulungsleiterin für das Unternehmen RIMPLER COSMETICS.
In den letzten zweieinhalb Jahren hat sie sich intensiv mit apparativen Behandlungsmethoden auseinandergesetzt, um ihre kosmetischen Erfolge weiter zu intensivieren. Um darüber mehr zu erfahren, haben wir dieses Interview mit Frau Thies geführt und möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken.

 

Redaktion: Frau Thies, Sie haben sich vor zweieinhalb Jahren für ein Multifunktionsgerät der Firma cosmedico entschieden, um Ihren Kunden zusätzliche apparative Behandlungen anbieten zu können. Welche Anwendungen setzen Sie am meisten ein?

Frau L. Thies: Das Gerät kann sehr viel, aber am meisten kommen bei mir Mikrodermabrasion (MDA), nadelfreie Mesotherapie fürs Gesicht und Dermomassage für den Körper zum Einsatz.

Redaktion: Was ist das Besondere gerade an diesen Behandlungsmethoden?

Frau L. Thies: Die MDA ist viel intensiver als klassische Peelings und eine tolle Alternative zur Fruchtsäure. In Kombination mit einer nachfolgenden Mesotherapie zum perfekten Einschleusen von Wirkstoffen erreicht man ungeahnte Effekte auf der Haut. Und die Dermomassage ist ideal zur Erarbeitung einer straffen Körpersilhouette. Ein wichtiges Thema wieder in den nächsten Monaten.

Redaktion: Welche Kunden interessieren sich denn für solche apparativen Methoden?

Frau L. Thies: Die Kunden vertrauen uns und folgen daher gern unseren Empfehlungen. Vor allem Personen mit einem hohen Anti-Age-Anspruch sind vom Effekt begeistert. Oder auch bei starker Überverhornung, Narben oder Schädigungen durch zu intensive Sonnenbestrahlung haben wir sofort sichtbare Erfolge.

Redaktion: Wie oft muss man diese Behandlung wiederholen, um das Ergebnis zu erhalten?

Frau L. Thies: Wir starten meistens mit einer Schnupper-Anwendung innerhalb einer Kosmetikbehandlung, z. B. MDA anstatt klassischem Peeling. Sehr gern wird die Kombination MDA + Mesotherapie wegen des sichtbaren Effekts gebucht. Den größten, nachhaltigen Erfolg hat man natürlich mit einer kurmäßigen Behandlung.

Redaktion: Nun interessiert uns aber gerade im Frühjahr das Thema Körper. Erzählen Sie uns doch bitte noch etwas zur Dermomassage.

Frau L. Thies: Durch die Dermomassage wird tief im Gewebe der Stoffwechsel angeregt und die Schlacken besser abtransportiert. Natürlich können wir nicht zaubern. Und wie immer sind wir auf die Mitarbeit der Kunden daheim angewiesen. Etwas Sport, gesundes Essen und viel Wasser trinken sowie die richtigen kosmetischen Pflegeprodukte unterstützen den Erfolg maßgeblich.

Redaktion: Frau Thies, wir danken Ihnen für das Gespräch.